Trump und Corona: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Schaefer SAC
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „ Im Internet standen 17 Zitate von Donald Trump zur Corona-Pandemie chronologisch aufgearbeitet:<ref>https://web.de/magazine/news/coronavirus/zitate-donald-tru…“)
 
(ZDF-Reportage)
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 19: Zeile 19:
 
# 23. April: Trump hat einen weiteren Vorschlag zur Bekämpfung von SARS-CoV-2 (in einer Pressekonferenz): "Nehmen wir mal an, wir behandeln den Körper mit einer enormen Menge, entweder ultraviolettes oder einfach starkes Licht“ sagte Trump. "Mal angenommen, man könnte das Licht in den Körper bringen, was man durch die Haut oder auf andere Weise tun kann."
 
# 23. April: Trump hat einen weiteren Vorschlag zur Bekämpfung von SARS-CoV-2 (in einer Pressekonferenz): "Nehmen wir mal an, wir behandeln den Körper mit einer enormen Menge, entweder ultraviolettes oder einfach starkes Licht“ sagte Trump. "Mal angenommen, man könnte das Licht in den Körper bringen, was man durch die Haut oder auf andere Weise tun kann."
  
 
+
=== ZDF-Reportage ===
 
+
Am 13.05.2020 veröffentlichte das ZDF die Reportage "Coronavirus in den USA".<ref>https://www.youtube.com/watch?v=TSlHJamyq9M Zugriff am 22.05.2020.</ref> Der detailliert beschriebene Ablauf zeigt auf:
 +
* Im November 2019 entdeckt der Geheimdienst des Pentagon erhöhte Aktivitäten der E-Mails an und in Krankenhäusern in Wuhan. Der medizinische Nachrichtendienst der USA warnt intern vor einer möglichen Katastrophe einer Pandemie.
 +
* Im Dezember 2019 wussten die nationalen Sicherheitsberater, dass in China ein Problem heranwuchs. Dies löste auf verschiedenen Ebenen Alarm aus, auch beim Gesundheitsminister.
 +
* Am 03. Januar 2020 erfuhr der Chef der Seuchenbehörde von seinem chinesischen Kollegen, dass dieses neue Virus gefährlich ist. Er meldete dies an das Gesundheitsministerium in Washington. Auch ging eine Warnung der WHO ein.
 +
* Am 07. Januar rechtfertigte Trump die gezielte Tötung des Anführers der iranischen Revolutionsgarden durch einen Dronenangriff wenige Tage zuvor.
 +
Am 14. Januar 2020 steckt Trump bereits im Wahlkampf. Zu diesem Zeitpunkt haben ihn die Geheimdienste mehrfach auf die drohende Gefahr hingewiesen. <br>  Der chinesische Primieminister war zur Unterzeichnung eines Handelsabkommens im Weißen Haus, aber er wurde nicht auf das neue Virus angesprochen.
 +
* Mitte Januar 2020 glaubten das Außenminsterium eher den Geheimdiensten. Amerikanische Diplomaten werden aus Wuhan ausgeflogen. Experten des Gesundheitsministerium holten eine Verordnung für solche Fälle hervor. Damit könnte Trump entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen, u.a. Schutzkleidung und Medikamente herstellen lassen. Darüber wollte der Gesundheitsminister dringend mit Trump sprechen, aber der flog mit der Familie zum Golf spielen.
 +
* Am 18. Januar 2020 erreichte ihn der Gesundheitsminister beim Golf spielen telefonisch. Beim Thema eines neuen Virus, wechselt Trump das Thema.
 +
* Am 21. Januar 2020 bestätigte das Labor der Seuchenbehörde den 1. Corona-Patienten in den USA, ein 35-jähriger Mann, der aus Wuhan zurückgekehrt war. An internationalen Flughäfen wurden Passagiere nun stärker kontrolliert.
 +
* Am 22. Januar war Trump beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos. Er wurde von seinen Beratern gedrängt, nun planvoll vorzugehen. Von Reportern auf den Plan angesprochen, sagte Trump: "Wir haben einen Plan und haben es schon gut gemacht."
 +
* Am 23. Januar ging beim Gesundheitsministerium die Warnung eines Forschers der WHO in Wuhan ein, die Sterberate beträgt 4% der Erkrankten. Die chinesische Regierung ließ Wuhan abriegeln. 11 Mio. Menschen in Quarantäne. - Zu diesem Zeitpunkt hätten entsprechende Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen. Es gab auch einen Pandemieplan der Obama-Regierung, aber der wurde nicht aufgegriffen. <br>  Die Schweinegrippe (2009/2010) kostete in der USA 12.000 Menschen das Leben. Die Obama-Regierung griff damals auf die strategische Reserve (Material im Wert von 7 Mrd. US-Dollar) zu. Es wurden 85 Mio. Masken und 20 Mio. Schutzanzüge an medizinisches Personal verteilt. Obama beantragte hernach 59 Mio. US-$, um die Regale wieder aufzufüllen, sie wurden im Repräsentatenhaus abgelehnt. <br> Bei der Ebola-Krise (2014/2015) rief Obama zum international gemeinsamen Handeln auf. Das Frühwarnsystem sollte gestärkt werden. Obama hatte eine eigene Abteilung für Weltgesundheit und Pandemieplan im Nationalen Sicherheitsrat geschaffen. Die Experten schrieben den Pandemieplan der Bush-Regierung fort. Als Trump im Januar 2017 sein Amt antrat, lag alles bereit. Obama warnte Trump vor der Bedrohung globaler Seuchen. Es wurde nicht nur alles auf Eis gelegt, sondern auch die Strukturen systematisch zerstört. <br>  Im Frühjahr 2018 wurden die Mitteln für dieses Frühwarnsystem, das zusammen mit der WHO weltweit betrieben wurde, gekürzt. Trump integirerte das Team in den Bereich "Massenvernichtungswaffen". <br>  Im Sommer 2019 stellte das Gesundheitsministerium bei einer Pandemieübung große Defizite fest. Trotz dieser Feststellung geschah nichts. Statt dessen wurden die Mittel gekürzt. Die Seuchenbehörde musste ihre Außenstelle in Peking massiv verkleinern. Im Handelskrieg mit China fielen im September 2019 noch die letzten Stellen von US-Amerikanern in der chinesischen Seuchenbehörde zum Opfer. Damit waren die USA darauf angewiesen, mit dem zu arbeiten, was China offiziell sagte.
 +
* Am 24. Januar vertraut Trump nicht den Geheimdiensten, sondern vertraut den Chinesen. Dabei läuten verschiedene Stellen mit Alarmglocken. Die aktuelle Lage in China liefert auch die CIA an Trump.
  
 
== Anhang ==
 
== Anhang ==

Aktuelle Version vom 21. Mai 2020, 22:13 Uhr

Im Internet standen 17 Zitate von Donald Trump zur Corona-Pandemie chronologisch aufgearbeitet:[1]

  1. 22. Januar (CNBC-Interview - Am Vortag war der erste Corona-Fall in den USA bekannt geworden): "Wir haben es völlig unter Kontrolle. Es ist eine Person, die aus China kommt, und wir haben es unter Kontrolle. Es wird alles gut werden."
  2. 30. Januar (in Michigan - An diesem Tag erklärt die WHO die Ausbreitung des Virus zur "gesundheitlichen Notlage von internationaler Tragweite"): "Wir haben in diesem Land im Moment ein sehr kleines Problem - fünf. Und all diese Menschen erholen sich erfolgreich."
  3. 10. Februar (im Fox-Business-Interview): "Sie wissen, dass es im April angeblich mit dem heißeren Wetter stirbt. Und das ist ein wunderbares Datum, auf das man sich freuen kann."
  4. 26. Februar (in Pressebriefing über die Zahl der US-Corona-Fälle): "Bei uns geht es ganz erheblich nach unten, nicht nach oben."
  5. 26. Februar (in Pressebriefing): "Es ist in etwa wie die normale Grippe, gegen die wir Impfungen haben. Und im Prinzip werden wir dafür ziemlich schnell eine Grippeimpfung bekommen."
  6. 06. März (bei Besuch in Atlanta): "Ich mag dieses Zeug. Ich verstehe es wirklich. Die Leute sind überrascht, dass ich es verstehe. Jeder dieser Ärzte sagte: 'Woher wissen Sie so viel darüber?' Vielleicht bin ich ein Naturtalent. Vielleicht hätte ich das tun sollen, anstatt als Präsident zu kandidieren."
  7. 09. März (auf Twitter): "Die Fake-News-Medien und ihre Partner, die Demokratische Partei, tun alles in ihrer halbwegs beachtlichen Macht (früher war sie größer!), um die Corona-Lage stärker anzuheizen, als die Fakten es hergeben."
  8. 15. März (in Pressebriefing): "Es ist ein hochansteckendes Virus. Unglaublich. Aber wir haben eine ungeheure Kontrolle darüber."
  9. 17. März (in Pressebriefing): "Ich habe immer gewusst, dass das eine Pandemie ist. Ich hatte das Gefühl, dass es eine Pandemie ist, lange bevor es als Pandemie bezeichnet wurde."
  10. 28. März (auf Twitter): "WIR WERDEN DIESEN KRIEG GEWINNEN. Wenn wir den Sieg erringen, werden wir stärker und geeinter sein als zuvor."
  11. 29. März (über bevorstehende Todesfälle): "Wenn wir es so eindämmen können [...], dass wir zwischen 100.000 und 200.000 haben, dann haben wir alle zusammen einen guten Job gemacht."
  12. 01. April (Am Vortag wurden fast 190.000 US-Infektionen bekannt): "Dieses scheußliche, scheußliche Virus. Sie sehen, wie schrecklich es ist, vor allem, wenn Sie sich die Zahlen von gestern anschauen."
  13. 03. April (über die Empfehlung, Stoffmasken zum Schutz zu tragen): "Das ist freiwillig. [...] Ich habe mich entschieden, es nicht zu tun."
  14. 07. April: "Die WHO hat es wirklich vermasselt."
  15. 08. April (im Fox-News-Interview über mögliche Lockerungen): "Ich würde am liebsten mit einem großen Knall eröffnen, ein schönes Land, und einfach öffnen."
  16. 23. April: Ein Experte erklärte, dass Bleich- und Desinfektionsmittel den SARS-CoV-2-Erreger auf metallischen Flächen schnell abtöten können. Trump nahm diese Aussage als Grundlage für diese Äußerung hinsichtlich einer Behandlungsmöglichkeit von COVID-19: "Ich sehe Desinfektionmittel, das es in einer Minute auslöscht. Eine Minute. Und gibt es eine Möglichkeit, wie wir so etwas machen können, durch eine Injektion ins Innere oder fast wie eine Reinigung."
  17. 23. April: Trump hat einen weiteren Vorschlag zur Bekämpfung von SARS-CoV-2 (in einer Pressekonferenz): "Nehmen wir mal an, wir behandeln den Körper mit einer enormen Menge, entweder ultraviolettes oder einfach starkes Licht“ sagte Trump. "Mal angenommen, man könnte das Licht in den Körper bringen, was man durch die Haut oder auf andere Weise tun kann."

ZDF-Reportage

Am 13.05.2020 veröffentlichte das ZDF die Reportage "Coronavirus in den USA".[2] Der detailliert beschriebene Ablauf zeigt auf:

  • Im November 2019 entdeckt der Geheimdienst des Pentagon erhöhte Aktivitäten der E-Mails an und in Krankenhäusern in Wuhan. Der medizinische Nachrichtendienst der USA warnt intern vor einer möglichen Katastrophe einer Pandemie.
  • Im Dezember 2019 wussten die nationalen Sicherheitsberater, dass in China ein Problem heranwuchs. Dies löste auf verschiedenen Ebenen Alarm aus, auch beim Gesundheitsminister.
  • Am 03. Januar 2020 erfuhr der Chef der Seuchenbehörde von seinem chinesischen Kollegen, dass dieses neue Virus gefährlich ist. Er meldete dies an das Gesundheitsministerium in Washington. Auch ging eine Warnung der WHO ein.
  • Am 07. Januar rechtfertigte Trump die gezielte Tötung des Anführers der iranischen Revolutionsgarden durch einen Dronenangriff wenige Tage zuvor.

Am 14. Januar 2020 steckt Trump bereits im Wahlkampf. Zu diesem Zeitpunkt haben ihn die Geheimdienste mehrfach auf die drohende Gefahr hingewiesen.
Der chinesische Primieminister war zur Unterzeichnung eines Handelsabkommens im Weißen Haus, aber er wurde nicht auf das neue Virus angesprochen.

  • Mitte Januar 2020 glaubten das Außenminsterium eher den Geheimdiensten. Amerikanische Diplomaten werden aus Wuhan ausgeflogen. Experten des Gesundheitsministerium holten eine Verordnung für solche Fälle hervor. Damit könnte Trump entsprechende Schutzmaßnahmen ergreifen, u.a. Schutzkleidung und Medikamente herstellen lassen. Darüber wollte der Gesundheitsminister dringend mit Trump sprechen, aber der flog mit der Familie zum Golf spielen.
  • Am 18. Januar 2020 erreichte ihn der Gesundheitsminister beim Golf spielen telefonisch. Beim Thema eines neuen Virus, wechselt Trump das Thema.
  • Am 21. Januar 2020 bestätigte das Labor der Seuchenbehörde den 1. Corona-Patienten in den USA, ein 35-jähriger Mann, der aus Wuhan zurückgekehrt war. An internationalen Flughäfen wurden Passagiere nun stärker kontrolliert.
  • Am 22. Januar war Trump beim Weltwirtschaftsgipfel in Davos. Er wurde von seinen Beratern gedrängt, nun planvoll vorzugehen. Von Reportern auf den Plan angesprochen, sagte Trump: "Wir haben einen Plan und haben es schon gut gemacht."
  • Am 23. Januar ging beim Gesundheitsministerium die Warnung eines Forschers der WHO in Wuhan ein, die Sterberate beträgt 4% der Erkrankten. Die chinesische Regierung ließ Wuhan abriegeln. 11 Mio. Menschen in Quarantäne. - Zu diesem Zeitpunkt hätten entsprechende Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssen. Es gab auch einen Pandemieplan der Obama-Regierung, aber der wurde nicht aufgegriffen.
    Die Schweinegrippe (2009/2010) kostete in der USA 12.000 Menschen das Leben. Die Obama-Regierung griff damals auf die strategische Reserve (Material im Wert von 7 Mrd. US-Dollar) zu. Es wurden 85 Mio. Masken und 20 Mio. Schutzanzüge an medizinisches Personal verteilt. Obama beantragte hernach 59 Mio. US-$, um die Regale wieder aufzufüllen, sie wurden im Repräsentatenhaus abgelehnt.
    Bei der Ebola-Krise (2014/2015) rief Obama zum international gemeinsamen Handeln auf. Das Frühwarnsystem sollte gestärkt werden. Obama hatte eine eigene Abteilung für Weltgesundheit und Pandemieplan im Nationalen Sicherheitsrat geschaffen. Die Experten schrieben den Pandemieplan der Bush-Regierung fort. Als Trump im Januar 2017 sein Amt antrat, lag alles bereit. Obama warnte Trump vor der Bedrohung globaler Seuchen. Es wurde nicht nur alles auf Eis gelegt, sondern auch die Strukturen systematisch zerstört.
    Im Frühjahr 2018 wurden die Mitteln für dieses Frühwarnsystem, das zusammen mit der WHO weltweit betrieben wurde, gekürzt. Trump integirerte das Team in den Bereich "Massenvernichtungswaffen".
    Im Sommer 2019 stellte das Gesundheitsministerium bei einer Pandemieübung große Defizite fest. Trotz dieser Feststellung geschah nichts. Statt dessen wurden die Mittel gekürzt. Die Seuchenbehörde musste ihre Außenstelle in Peking massiv verkleinern. Im Handelskrieg mit China fielen im September 2019 noch die letzten Stellen von US-Amerikanern in der chinesischen Seuchenbehörde zum Opfer. Damit waren die USA darauf angewiesen, mit dem zu arbeiten, was China offiziell sagte.
  • Am 24. Januar vertraut Trump nicht den Geheimdiensten, sondern vertraut den Chinesen. Dabei läuten verschiedene Stellen mit Alarmglocken. Die aktuelle Lage in China liefert auch die CIA an Trump.

Anhang

Anmerkungen


Einzelnachweise

  1. https://web.de/magazine/news/coronavirus/zitate-donald-trump-coronakrise-gewusst-34605864 Zugriff am 22.05.2020.
  2. https://www.youtube.com/watch?v=TSlHJamyq9M Zugriff am 22.05.2020.