TG/Materialliste

Aus Schaefer SAC
Wechseln zu: Navigation, Suche
Entstehungsgeschichte Aufbau der Liturgie Beachtenswertes Materialliste Beispiele
Variationen der TG Erklärung der Stationen Weitere Stationen
Trost-Gottesdienste Trost-Weihnacht 18 Vergebungs-Gottesdienst Organspende
Trost-Weihnacht engl.
Wer die Texte der Trost-Weihnacht in in eine andere Sprache übersetzt, darf dies gerne tun. Einen Anfang der Übersetzungen habe ich mit Google ins Englische bereits getätigt.

Für die Durchführung der Trost-Weihnacht bedarf es einer Anzahl an Materialien. Diese sind hier aufgeführt, vereinzelt auch mit den Bezugsquellen.

  1. Musik-CD
    Nicht jeder Organist (oder anderer Musiker) ist in der Lage, 30 min lang pausenlos zu spielen. Daher macht es Sinn, dass für den Mittelteil der Trost-Weihnacht, wenn die Trauernden zu den einzelnen Stationen gehen, eine Musik-CD aufgelegt wird. Sie sollte ruhige, meditative Musik enthalten.
    Wenn die Kirche keinen CD-Player in der Sakristei hat, über den die Musik abgespielt werden kann, ist zu der Musik-CD noch ein tragbarer CD-Player zu besorgen.
  2. Osterkerze
    Die Osterkerze nimmt am Anfang und am Ende der Trost-Weihnacht einen wichtigen Platz ein. Sie sollte am Ende des Mittelganges vor dem Chorraum so auf einen Kerzenständer aufgestellt werden, dass die Trauernden am Ende der Trost-Weihnacht bequem und sicher die Glaskerze bzw. das Teelicht anzünden können.
  3. Glaskerze bzw. Opferlichter
    Zu Beginn der Trost-Weihnacht werden die Namen der Verstorbenen vorgelesen. Dabei sollte für jeden Verstorbenen eine Glaskerze bzw. Opferlicht[Anm. 1] an der Osterkerze angezündet und vor dem Altar (auf einem schwarzen Tuch) abgestellt werden.
    Wichtig: Für jeden zu erwartenden Verstorbenen, dessen in dieser Trost-Weihnacht gedacht wird, sollte eine Glaskerze bzw. Opferlicht bereit stehen.
    Geeignete Glaskerzen gibt es hier: Kehler Kerzenmanufaktur
    Spruch: "Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen." (Offenbarung 21,4)
    Vorteile dieser Glaskerzen: Trauernden können diese Glaskerzen mit den Einsätzen von Teelichtern immer wieder "nachfüllen". Damit haben sie eine bleibende Erinnerung, an diese Trost-Weihnacht, auch nachdem die Kerze nach ca. 16 Stunden abgebrannt ist. Zudem ist das Glas ein gewisser Windschutz.
  4. Wasserfester Filzstift
    Vor Beginn des Trost-Gottesdienstes, wenn die Trauernden in die Kirche kommen, wird ihnen am Eingang der Kirche angeboten, mit dem wasserfesten Filzstift den Namen des Verstorbenen auf eine Glaskerze zu schreiben. Wer um mehrere Menschen trauert, schreibt die Namen auf je eine Glaskerzen.
  5. Bleistift und Papier
    Es sollte zum Schreiben der Briefe Bleistifte genommen werden, denn diese trocknen nie ein. - Ich habe mir 200 Bleistifte im Schreibwarengeschäft gekauft. Das sollte bis an mein Lebensende reichen.
    Die Bleistifte liegen bei mir in einem Karton, der etwas größer ist als DIN-A4, sodass ich zum Lagern und Transportieren auch gleich das Papier dazu legen kann. Bei der Trost-Weihnacht lege ich das Papier daneben, damit frei auf die Bleistifte zugegriffen werden kann.
  6. Gelbe Kartonbox
    Hierzu verwende ich einen faltbaren Karton der Post für ein großes Paket. Für die Lagerung nimmt er wenig Platz ein. Für die Trost-Weihnacht ist er schnell aufgebaut.
    In den Boden des Paketes schnitt ich mit einem scharfen Messer einen ca. 1 cm breiten und ca. 25 cm langen Schlitz, über den die Briefe (gefalteten Blätter) "eingeworfen" werden können.
    Den mit Briefen gefüllten Karton ist am Ende der Trost-Weihnacht im Beisein aller Trauernden nach draußen zu nehmen. Die Briefe werden dort in den Metalleimer geleert und dann entzündet. Der gelbe Karton kann für die nächsten Trost-Gottesdienste wiederverwendet werden.
  7. Metalleimer / Metallwanne / feuerfesten Behältnis
    Für das Verbrennen der Briefe bedarf es eines feuerfestes Behältnisses. Ich verwende dazu einen alten Metalleimer, in den ich unten in die Seitenwand einige ca. 1 cm große Löcher gebohrt habe, damit Sauerstoff an die Flamme kommt und das Papier gut brennt. Andernfalls kann es passieren, dass die Flamme vorzeitig erlischt.
  8. Feuerzeug
    Zum Anzünden der Briefe empfehle ich ein Feuerzeug, denn es ist bei Wind und Regen zuverlässiger und besser zu handhaben. Nur sollte darauf geachtet werden, dass ausreichend Gas im Feuerzeug ist.
  9. 2 Gefäße mit Schöpfkelle
    Zwei möglichst gleiche Gefäße mit mind. 2 Liter Fassungsvermögen und einer Schöpfkelle, wie man sie zum Schöpfen von Suppe oder Bowle verwendet. Das eine Gefäß wird mit Wasser gefüllt, das andere bleibt leer. Mit der Schöpfkelle können stellvertretend die bislang ungeweinten Tränen geweint werden, indem man das Wasser aus dem einen Gefäß in das andere schöpft.
    Ich verwende hierfür 2 stapelbare Übertöpfe, wie man sie für Topfblumen verwendet.
  10. 2 Gefäße mit Schöpfgefäß und Handtücher
    Zwei möglichst gleiche Gefäße mit mind. 5 Liter Fassungsvermögen und einem Schöpfgefäß (ich verwende das Kännchen für die Taufe). Das eine Gefäß wird mit (warmen) Wasser gefüllt. Mit dem Schöpfgefäß wird das Belastende zeichenhaft abgewaschen, während der Trauernde seine Hände über das leere Gefäß hält. Anschließend werden ihm mit dem Handtuch die Hände abgetrocknet.
  11. Bild der Pieta
    Wenn die Kirche selbst eine Darstellung der Pieta (der Leichnam Jesu wird in den Schoß seiner Mutter gelegt) besitzt, ist das Bild nicht notwendig.
    Es sollte ein möglichst großes Bild der Pieta verwendet werden, wenn möglich auf dickem Papier, damit es eine gewisse Festigkeit besitzt und für zahlreiche Trost-Gottesdienste verwendet werden kann.
    Geeignete Bilder gibt es hier: Allposters.de
  12. Auferstehungskreuz
    Das Auferstehungskreuz verdeutlicht, dass Jesus nicht am Kreuz geblieben ist, sondern dass er von den Toten auferstand. So werden auch wir nicht im Tod bleiben, sondern mit ihm auferstehen. Hierzu müssen wir durch den Tod, um auf die andere Seite des Lebens zu gelangen.
    Geeignete Auferstehungskreuze gibt es hier: Religiöse Geschenke.de
  13. Leid anderer Menschen
    Auch andere Menschen erfahren Leid. Oft ist es uns nicht so bewusst, insbesondere wenn uns Leid trifft. - Eine kleine Sammlung von Blättern, die vom Tod von Kindern berichten, gibt es hier: andere Trauernde

Die Materialien, die für "Weitere Stationen" benötigt werden, sind dort genannt.

Anhang

Anmerkungen

  1. Optisch sehr ansprechend ist es, wenn es sich hierbei um rote Opferlichter handelt.

Einzelnachweise